Pressemitteilung

Presse bei VELTINS zurück Text downloaden Bild downloaden
24.06.2010

Brauerei C. & A. Veltins für unternehmerisches Engagement gelobt

Spitzenfunktionäre von Ministerium und Gewerkschaft erörtern Status der nationalen Brauindustrie

Brauerei C. & A. Veltins für unternehmerisches Engagement gelobt

Beim Dialog in der Brauerei: Micha Heilmann, Leiter der Rechtsabteilung der NGG in Berlin, Landesvorsitzender der Gewerkschaft NGG in Düsseldorf, Thomas Gauger, Dirk Schiemann, Kaufmännischer Geschäftsführer der Brauerei C. & A. Veltins, Dr. Ralf Brauksie

  • Themen der Brauindustrie auf dem Besuchsprogramm
  • Informationen für die Beteiligten aus erster Hand


Um über die zentralen Themen Arbeitsplätze in der Brauindustrie, Rente mit 67 und die Auswirkung politisch diskutierter Alkoholwerbeverbote zu sprechen, kamen Dr. Ralf Brauksiepe, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin, Franz-Josef Möllenberg, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Nahrung, Genuss und Gaststätten (NGG) in Begleitung weiterer Gewerkschaftsfunktionäre und Vertreter der Brauerei C. & A. Veltins zu einem Austausch in Grevenstein zusammen.

Kaufmännischer Geschäftsführer der Brauerei C. & A. Veltins, Dirk Schiemann, Volker Arens, Leiter Personal und Recht, sowie Betriebsratsvorsitzender Albert Nagel begrüßten Dr. Ralf Brauksiepe, Franz-Josef Möllenberg sowie den Landesvorsitzenden der Gewerkschaft NGG in Düsseldorf, Thomas Gauger, aber auch Micha Heilmann, Leiter der Rechtsabteilung der NGG in Berlin, zum Besuch in der Brauerei. Über die Bedeutung des Reinheitsgebots und strukturellen Veränderungen in der Brauindustrie sprachen die Beteiligten ebenso intensiv wie über das Angebot und die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen sowie das Sponsoringengagement im Sport. „Einfach vor Ort sehen, wie sich die Brauerei C. & A. Veltins im Markt behauptet“, wollte vor allem NGG-Bundesvorsitzender Franz-Josef Möllenberg, der als heutiger gewerkschaftlicher Spitzenfunktionär vor inzwischen 20 Jahren seinen Arbeitsplatz noch in Hagen hatte und damals auch die heimische Privatbrauerei betreute. Er lobte das unternehmerische Engagement der Inhaberin, die gerade in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten für neue und sichere Arbeitsplätze gesorgt habe. Für ihn war es besonders interessant, aus erster Hand zu erfahren, wie sich die Brauerei erfolgreich entwickelt hat. Zwischenzeitlich gesellte sich zudem CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Patrick Sensburg zur Besuchergruppe, um selbst Kontakte zu knüpfen. Selbstverständlich durfte für die Beteiligten neben einem Rundgang durch die Brauerei auch die obligatorische Verkostung von frischem VELTINS nicht fehlen.